NYHEDER


 
 
 
 
 
 
 
 
 
→  På billedet ser man den "ægte Themba", som fungerede som et forbillede for Lutz van Dijk.
 

 

► Denne artikel er skrevet på baggrund af workshoppen:

 
 

Om Aids, Livet og Lutz

 
Heute fand im Nærum Gymansium in Dänemark ein besonders Ereignis statt. Der niederländische Buchautor Lutz van Dijk stellte sein neues Buch „Themba“ vor. Das Buch befasst sich hauptsächlich mit dem Thema Aids und der Geschichte eines kleinen Jungen, der den Traum vieler junger Afrikaner teilt, Fußballer zu werden. Während seines Vortrages erzählte Lutz van Dijk von seiner Mission in Südafrika. Seit zehn Jahren leitet er gemeinsam mit anderen das Kinderheim HOKISA in dem vor allem von Aids betroffenen Kindern geholfen wird. Jedes Kind, das in irgendeiner Weise von Aids betroffen ist, sei es, dass es seine Familie durch Aids verloren hat, oder dass es selber Aids hat, jedem wird geholfen. „Wir haben noch nie ein Kind abgewiesen“, sagte Lutz voller Stolz. Das Haus bietet Platz für bis zu 20 Kinder. Für die meisten wird jedoch ein anderer Platz gefunden - entweder bei leiblichen Verwandten oder bei einer Pflegefamilie. Finanziert wird das Haus vor allem durch Spenden und durch Lutz van Dijks Bücher, aber auch der Staat gibt einen Teil dazu. 14 der bei HOKISA lebenden Kinder sind HIV-positiv getestet. Für diese Kinder ist es allerdings
längst kein Problem mehr, denn durch die regelmäßige Einnahme bestimmter Medikamente können sie ein ganz normales Leben führen: Sie spielen, lernen und haben Familien, etwas, das für viele Afrikaner undenkbar ist. Obwohl etwa jeder fünfte Südafrikaner und 26 Millionen auf dem gesamten Kontinent HIV haben (das sind mehr Menschen, als ganz Skandinavien Einwohner hat), gibt es kaum Aufklärung über das Thema HIV und AIDS. Jeden Tag sterben nur in Südafrika etwa 1000 Menschen an AIDS, die in einer sogenannten entwickelten Gesellschaft mit hoher Wahrscheinlichkeit überlebt hätten. Jeder, der Verdacht auf HIV hat, sollte umgehend einen Arzt aufsuchen. Durch Blutproben kann festgestellt werden, ob und wie viel des HI-Virus im Blut vorhanden ist. Darauf abgestimmt braucht man nur morgens und abends einige Tabletten schlucken und das Leben kann wie vorher weiter gehen. HIV-positive Frauen können sogar Kinder bekommen, wenn sie auf bestimmte Dinge achten. Am besten ist es allerdings, HIV gleich von vornherein vorzubeugen. EGAL wie sehr man seinem Partner vertraut, AUCH wenn beide noch nie zuvor Sex gehabt haben, der HI-Virus kann trotzdem schon im Körper schlummern, durch andere Wege übertragen. Man sollte IMMER ein Kondom benutzen. Wenn man sich dazu entschließt, eine Familie zu gründen, sollte man vorher zum Arzt g