Die Orgel


Die erste Orgel der Sankt Petri Kirche wurde von Johann Lorentz d. Ä. 1639 gebaut. Im 17. und 18. Jahrhundert führten Gottfried Fritzsche und Lambert Daniel Kastensen Umbauten und Erweiterungen durch. Die heutige Orgel wurde der Gemeinde von Adolf Lange und seiner Frau Sophie gestiftet und am 3. April 1938 eingeweiht. Sie ist ein Werk der Firma W. Sauer in Frankfurt a.d. Oder und verfügt auf 3 Manualen und Pedal über 42 Stimmen. Ursprünglich war sie auf einer Westempore vor dem Turmraum platziert, im Zuge der letzten Kirchenrestaurierung (1994-1999) wurde die Orgel auf ihren Ursprungszustand zurückgeführt und im Nordschiff aufgestellt. Die Orgel ist ein wichtiges Dokument der frühen Orgelbewegung und die einzige erhaltene Sauerorgel in Skandinavien.
 
Technische Daten

Erbauer:          W. Sauer 1938
Arkitekt:          Thorvald Jørgensen
                      Wiederverwendung von älterem Pfeifenmaterial
                      42 / III / P
Renoviert:        1994-1999 durch W. Sauer Orgelbau Frankfurt (Oder) GmbH

 

Hauptwerk (II)

 

 

Quintade 16'
Prinzipal 8'
Gemshorn 8'
Koppelflöte 8'
Oktave 4'
Rohrflöte 4'
Quinte 2 2/3'
Blockflöte 2'
Superoktave 1'
Mixtur IV-V
Trompete 8'

Oberwerk (III) 
(schwellbar)

 

Lieblich Gedakt 8'*
Prinzipal 8'*
Nachthorn 8'*
Salicional 8'*
Prinzipal 4'*
Klein Gedakt 4'*
Rohrquinte 2 2/3'
Sifflöte 2'
Terz 1 3/5'
Scharff IV-V
Fagott 16'*
Krummhorn 8'*
Feldtrompete 4'
Tremolant


Rückpositiv (I)

 

 

Singend Gedakt 8'
Offen Nachthorn 4'
Prinzipal 2'
Quinte 1 1/3'
Terz 1 3/5'
Jauchzend Pfeif II
Cymbel II
Vox humana 16'
Bärpfeife 8'
Tremolant

Pedal

 

Prinzipal 16'
Subbass 16'
Quintbass 10 2/3'
Oktavbass 8'
Bassflöte 8'
Oktave 4'
Singend Gedakt 4'**
Nachthörnlein 2'
Mixtur IV
Posaune 16'
Regal 8'**
Bärpfeife 4'**


*) Ausgebaut bis g'''' unter Berücksichtigung der 4'-Koppeln
**) Transmissionen aus dem Rückpositiv.
Manualumfang: C-g'''
Pedalumfang: C-f'.
Koppeln: III-II, III 16'-II, III 4'-II, I-II, III 16'-III, III 4'-III, III-I, HW-P, OW-P, RP-P.
2 Freie Kombinationen (original), Tutti, Auslöser, Zungenabsteller
Walze
mit Walzenabsteller
Pianotritt für das Pedal
Manualwechselschalter I/II
Elektropneumatische Traktur und Registratur
Kegelwindladen

Setzeranlage: 6 Ebenen à 1000 Kombinationen, 6 programmierbare Generalcrescendi

 

Mehr Informationen zur Orgel: http://orgel.natmus.dk/kbh_petri_hovedo_oid_ramme.htm

 
 
 
Larslejsstræde 11 1451 Kopenhagen K | Tel: +45 33 13 38 33 | E-mail: kirchenbuero@sankt-petri.dk