NYHEDER


 

Jugend musiziert Regionalwettbewerb Januar 2014

 
 
28 Teilnehmer stellten sich in diesem Jahr der Herausforderung, vor einer Jury ein Programm zu spielen oder zu singen, das monatelange Vorbereitung und tägliches intensives Üben erfordert. 28.... damit hat Jumu in Dänemark sich schlagartig verdreifacht!!! Vor allem in den klassischen Kategorien konnten wir jetzt, im fünten Jahr unserer Teilnahme, endlich unser Potential zeigen. Die Sankt Petri Musikschule erweist sich als tüchtiger Lieferant junger Musik-Talente und zeichnet unsere Jumu-Zukunft strahlend.
 
Aufregende und schöne Wettbewerbstage liegen hinter uns. Den Teilnehmern waren die Nervosität vor und die Erleichterung nach dem Wertungsspiel deutlich anzumerken und diese Spannung setzte sich fort bis zum Abschlusskonzert mit Preisverleihung, wo die gespannten Schüler endlich erfahren sollten, wie sie abgeschnitten haben.
 
 
3 Bläser-Ensembles, 15 Pianisten und 5 Teilnehmer in der Kategorie Pop-Gesang haben sich der Herausforderung gestellt und warteten nun, in den letzten Augenblicken des Ereignisses gespannt auf das Ergebnis. Ich möchte hier noch einmal sagen, was ich auch in diesen Momenten zu unseren jungen Musikern sagte: ‚Ungeachtet der Punktzahl, die ich euch bald verraten werde - Ihr seid alle Gewinner!'
 
 
Und die Punktzahlen bestätigten diese Aussage und das hohe musikalische Niveau des Wettbewerbes. AlleTeilnehmer konnten mit einem 1. oder 2. Preis nach Hause gehen, Kinderaugen leuchteten glücklich, dieTeilnehmer bewunderten sich gegenseitig und zerbrachen sich sofort die Köpfe darüber, in welcher Kategorie sie 2015 antreten könnten. Was schöner nicht sein könnte, denn ein Wettbewerb wie Jugend musiziert soll motivieren und die Lust an der Musik stärken. Und genau das ist uns in diesen Januartagen gelungen.