Wahlkampf und Wittenberg: Die Sankt-Petri-Konfi-Tour 2013

Berlin im September 2013: Die Hauptstadt im Zeichen der bevorstehenden Wahl. Wohnblockbreite Wahlplakate säumen die Straßen. Auf dem Alexanderplatz halten gleich zwei Parteien gleichzeitig ihre Kundgebung ab. Ganz Berlin ist im Wahlkampffieber. Ganz Berlin? Nein, nicht ganz Berlin, eine kleine Gruppe aus Kopenhagen zeigt sich unbeeindruckt vom politischen Spektakel. Es sind die Konfirmanden der Sankt Petri Kirche, die ihre Wahl schon getroffen haben: Entschieden haben sie sich dazu, sich in den kommenden 10 Monaten auf Ihre Konfirmation vorzubereiten. Dazu gehört traditionell eine 4-tägige Tour nach Berlin und Wittenberg. Einmal mehr wurde unsere Gruppe von der gastfreundlichen Lindenkirche in Berlin-Wilmersdorf aufgenommen. Die Jugendetage des Gemeindehauses war der Ausgangspunkt unserer Ausflüge: Berlin by Night, Wittenberg by Day, Luther und Bonhoeffer, Dönerbuden und Kirchentürme. Das abwechslungsreiche Programm sorgte dafür, dass keine Langeweile aufkam und die Nächte eher ruhig blieben. Das freute besonders das Mitarbeiterteam, zu dem neben Pastor Peter und Praktikantin Lucia in diesem Jahr auch das neuformierte Konfi-Helfer-Team gehörte. Josephine, Lisa, Anna, Sarah, Lina und Embla hatten alles im Griff, sogar die Spaghetti! Schwieriger war es da schon am letzten Abend für den Pastor, die Konfirmandengruppe im traditionellen Spiel „Schlag den Pfarrer“ niederzuringen. Ausgerechnet in der Disziplin „Bibelquiz“ hätte es beinahe eine biblische Niederlage für „Præsten“ gesetzt. Die fadenscheinige Ausrede des Theologen: „Die hatten in der siebten Klasse eben einen richtig guten Reli-Unterricht!". Klasse war auf jeden Fall das Wetter an diesem Wochenende, das es an allen Tagen gut mit unserer Gruppe meinte, die am Sonntag Abend müde und zufrieden wieder am Kopenhagener Hauptbahnhof ankam.

 

Text: Peter, Fotos: Lucia

 

Auch die Nordschleswiger Zeitung hat über unsere Fahrt berichtet. Claudia Hoffmann Doses Artikel kann man hier lesen!